Durch das kick mobil treffe ich meine Freunde auf dem Bolzplatz und gehe auch sonst wieder öfter dorthin“
– Emre* – kick mobil

*Hinweis: Name geändert.

bewegen. begeistern. beteiligen.

Kinder und Jugendliche stehen bei uns im Fokus. Ob an Schulen, auf Bolzplätzen oder im Park – wir bieten zielgenau auf die Bedarfe der Kinder ausgerichtete Sportangebote an und fördern das soziale Miteinander durch Sport. 

Projekte

Das kick mobil ist ein mit Spiel- und Sportmaterialien ausgestatteter Kleinbus. Er fährt verschiedene Bolzplätze im Freiburger Stadtgebiet an. Für Kinder und Jugendliche ist das unkomplizierte Sportangebot kostenfrei. zum kick mobil ⟩

kick for girls – das sind Mädchenfußball-AGs an Freiburger Grund- und Werkrealschulen. Das Projekt richtet sich gezielt an Mädchen, die im geschützten Rahmen ihre fußballspezifischen Fähigkeiten sowie ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln können. zu kick for girls ⟩

kick for boys ist das Pendant zu kick for girls für Jungen. Der Schwerpunkt liegt auf dem sozialen Lernen durch Fußball.

zu kick for boys ⟩

kick4you ist ein Kleingruppenangebot, das an die Pandemiebedingungen angepasst wurde. Ein*e kick teamer*in bietet für 4-6 Kinder und Jugendliche ein Sportangebot im öffentlichen Raum an. Die Individualisierung und das Eingehen auf die Wünsche der Teilnehmer*innen stehen im Vordergrund. zu kick4you ⟩

Die Idee

Wir nutzen Sport als Instrument, um soziale Lernprozesse, Bildungsprozesse und ein Gesundheitsbewusstsein anzustoßen. Alle Projekte orientieren sich an Sport for Development Methoden. Nicht die Vermittlung sportartspezifischen Fähigkeiten steht im Vordergrund, sondern die Stärkung persönlicher, sozialer und kultureller Kompetenzen durch Sport. Dazu gehören: Kreativität, positive Kommunikation, Selbstvertrauen, gegenseitige Unterstützung, Konfliktlösung, Integration oder der Aufbau von Freundschaften.

Unsere Projekte arbeiten aufbauend auf dem Sport for development-Ansatz an der Schnittstelle der Bereiche Fußball, Bildung, soziales Lernen und Gesundheit. In Begleitung von ausgebildeten kick teamer*innen werden Orte der Toleranz geschaffen, an denen Vielfalt und der Umgang mit einhergehenden Herausforderungen und Potenzialen gelebt wird. Es entstehen Begegnungsräume, die sich an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientieren.

Um die Ziele im Sinne der Philosophie zu erreichen und den Spielplan umsetzen zu können, brauchen wir eine Taktik. Dies ist die Vermittlung persönlicher, sozialer und kultureller Kompetenzen durch Sport.

Wir nutzen fußballspezifische Spiele und Übungen, die wir mit kleinen Kniffen anpassen. Die Methoden sind angelehnt an erlebnispädagogische Konzepte. Erlebnisse und Erfahrungen im Rahmen der Sportangebote werden reflektiert und auf den konkreten Alltag und die jeweilige Lebenswelt übertragen.

step fortbildung

step fortbildung ist unser Handlungsfeld, das die Weiterbildung zum Sportcoach für Integration und Vielfalt beinhaltet. Wir sensibilisieren Multiplikator*innen für die Potenziale des Sports und geben ihnen konkrete Handlungsmöglichkeiten für die praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an die Hand.   mehr erfahren ⟩

0

erreichte
Multiplikator*innen

Seit 2019

Bundesweit

Multiplikator-Effekt: 1:10

Seit 2019

Bundesweit

Multiplikator-Effekt: 1:10

0

erreichte
Multiplikator*innen
JanWelleDKJS_Foto

Im Rahmen des DKJS-Programms ‚Willkommen im Fußball‘ war uns die step stiftung sowohl als lokale Bündnispartnerin wie auch als Workshopanbieterin stets eine zuverlässige und innovative Partnerin. Die Formate decken aktuelle und relevante Themenbereiche wie z.B. Gender, Konfliktbewältigung oder Spracherwerb im und durch Sport kompetent ab. Zudem gehen die Angebote gezielt auf die unterschiedlichen Zielgruppen ein und entfachen angeregte Diskussionen unter den Teilnehmenden.

Jan Welle

-
Programmmitarbeiter „Deutsche Kinder- und Jugendstiftung“