step stiftung als Teil der einander.Aktionstage in Mannheim

with Keine Kommentare

Unter dem Motto „Vielfältig füreinander.“ bieten die Mannheimer einander.Aktionstage vom 25.09. bis 24.10.2020 ein breites Programm an, das unter anderem Workshops, Ausstellungen, Konzerte oder Sportveranstaltungen enthält. Auch Kooperationsveranstaltungen nehmen einen hohen Stellenwert ein, da es darum gehen soll, „gemeinsam aktiv zu sein und voneinander zu lernen“. Als Kooperationspartner des Programms „Integration durch Sport“ im Badischen Sportbund Nord war die step stiftung in diesem Zuge Teil der einander.Aktionstage 2020.

Am 15. Oktober 2020 fand auf dem Vereinsgelände des VfR Mannheim ein Workshop aus dem Programm von step fortbildung zu den Themen „Sport und Fremdheit; Vielfalt & Sprache“ statt. Unter der Leitung von Louisa Ramsaier und Lisa Wagner erlebten die 15 Teilnehmer*innen, welche Emotionen Fremdheitserleben hervorrufen kann, wie Unbehagen oder Ängste überwunden werden können und warum ein konstruktiver Umgang mit Fremdheit sinnvoll und wichtig ist. Nach dem Prinzip „irritieren, erleben, reflektieren, transferieren“ wurden die Teilnehmer*innen mit ungewöhnlichen Methoden konfrontiert, um ihnen im direkten Erleben Erkenntnisprozesse zugänglich zu machen. So kam beispielsweise das Umkehrfahrrad der step stiftung zum Einsatz. Dieses Fahrrad hat eine Besonderheit: Lenkt man nach links, fährt das Fahrrad nach rechts; lenkt man nach rechts, fährt es nach links. Im Zuge des Ausprobierens dieses besonderen Fahrrads wurden den Teilnehmer*innen verschiedene Prozesse bewusst, die sie in einem Reflexionsprozess direkt auf den thematischen Schwerpunkt (Umgang mit Fremdheit) übertragen konnten. Dazu gehören beispielsweise die Erkenntnisse, dass Menschen sich sehr schwer damit tun, ein erlerntes Muster aufzubrechen, dass Umlernprozesse ein hohes Maß an emotionaler Regulation (z.B. Frustrationstoleranz) benötigen und dass es wichtig ist, die eigenen Stereotype und Vorurteile immer wieder zu hinterfragen.

An dieser Stelle gilt unser herzlicher Dank zunächst dem Badischen Sportbund Nord, der uns als Kooperationspartner erst die Möglichkeit für die Durchführung des Workshops gab. Wir bedanken uns zudem beim VfR Mannheim für die Nutzung der Räumlichkeiten und bei den Teilnehmer*innen für die engagierte Teilnahme!

Wir freuen uns auf den nächsten Workshop in Kooperation mit dem Programm „Integration durch Sport“ im Badischen Sportbund Nord im Juni 2021.

Mannheim_800

Personen v.l.n.r.: Janine Marielle Ruch (VfR Mannheim), Louisa Ramsaier (step stiftung), Lisa Wagner (step stiftung), Patrick Orf (Badischer Sportbund Nord), Luise Fleisch (Badischer Sportbund Nord)