Chiang Mai Marathon: Neue Schuhe und T-Shirts !

with Keine Kommentare

Auch dieses Jahr hat es wieder geklappt: 12 Schüler der School For Life nehmen mit Hilfe der Voluntäre am Chiang Mai-Marathon teil. Am 21. Dezember werden die jungen Athleten aus der Bergregion um Doi Saket über die 10km ins Rennen gehen. Dafür ist natürlich Training angesagt. Aber da die Jungs durch das tägliche Spielen und Toben sowieso topfit sind, besteht kein Zweifel, dass sie sehr gut abschneiden werden.

Da ich, um allerdings ehrlich zu sein, nicht so der Lauf-Fan bin und mir über längere Distanzen auch meine Knie Probleme bescheren, bin ich sehr froh, dass sich Louis, ein anderer deutscher Voluntär der School For Life, der Aufgabe angenommen hat, die Jungs zu trainieren. Das heißt: Jeden Morgen um 5:30 Uhr aufstehen und dann mit der aufgehenden Sonne joggen. Ich als Morgenmuffel gebe mir Mühe, das eine oder andere Mal mitzukommen. Ich muss jedoch zugeben, dass die wohlige Wärme unter der Bettdecke dann doch oft die Oberhand gewinnt. Umso mehr Respekt habe ich also vor den Schülern, die jeden Morgen putzmunter zum Training bereitstehen. Und wenn es sein muss, dann läuft man eben auch mal in Flip-Flops oder Badelatschen…

 

Flip-Flop vs. Laufschuh
Flip-Flop vs. Laufschuh: Welcher ist wohl besser zum joggen geeignet ?

 

Da das natürlich geradezu kriminell schlecht für die Laufleistung der Schüler ist, muss nicht extra erwähnt werden.

Wer so motiviert zum Training erscheint, der hat auch ein Recht auf anständige Ausrüstung. Nach Zusage der Step-Stiftung, gab es daher für alle Teilnehmer ein neues Paar anständiger Laufschuhe. Alle 12 Schüler, mitsamt mir und drei Lehrern: ja, das macht 15 Personen in einem Pick-Up (nach thailändischen Maßstäben eine völlig humane Anzahl an Personen).mi_2015_bei_schuhe

Im Schulauto geht es nach nach Chiang Mai, wo die Schuhe gemeinsam ausgewählt werden. Passend zu solch einem feierlichen Anlass ist die Pfandfinder-Uniform, welche jeden Mittwoch getragen wird.

Außerdem werden die fertigen School For Life-Marathonshirts abgeholt, die ich eine Woche zuvor, mit Hilfe von zwei anderen Lehrern zum Druck gegeben habe.

Mit Schuhen, T-Shirts und einem Duzend glücklichen Schülern, geht es dann zurück zur SFL. Ich bin wirklich postiv überrascht, wie schnell und problemlos das alles geklappt hat. Wenn man weiß, wie und wo, geht alles sehr einfach und preiswert in Thailand.

 

Nach Einkauf
Frisch nach dem Einkauf
T-Shirts Gruppe
Die fertigen Outfits mit den neuen Schuhen. (Natürlich hatte ich meine Schuhe zum Fototermin vergessen…)