Sportplätze für die School for Life

Sehr früh in unserer Zusammenarbeit mit der School for Life hatten wir uns zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten zum Sporttreiben zu verbessern – denn es gab Wiesen mit Holztoren, auch ein einfaches Sandfeld, das mit einem Netz für Volleyball und Takraw genutzt werden konnte.

Die Planung dauerte eine ganze Weile, zumal vor Ort weder Geld noch Manpower vorhanden war, um sich solcher nicht gerade vorangigster Themen anzunehmen. Durch Besuche vor Ort mit vielen Gesprächen und Bereitstellung der erforderlichen finanziellen Mittel durch die step-stiftung gelang es 2007, ein ganzes Areal mit neuen Plätzen zu bebauen. Dabei halfen nicht nur Handwerker aus der Umgebung, sondern sehr tatkräftig die Schüler und Lehrer der SfL.

Die Fertigstellung wurde mit einem großen Sporttag gefeiert. Schnell wurde die neuen Sportmöglichkeiten zum festen Bestandteil nicht nur des Unterrichts, sondern vor allen Dingen zur aktiven Freizeitbeschäftigung der Kinder nach der Schulzeit.