Spikeball, Wikingerschach und Tic Tac Toe – das kick mobil mit neuen Spielen auf dem Bolzplatz der Langenmarckstraße

with Keine Kommentare

Vergangenen Donnerstag tummelten sich rund 30 Kinder aus dem Freiburger Viertel Unterwiehre auf dem Bolzplatz der Langenmarckstraße. Zum Auftakt des Projekts kick mobil konnten Kinder und Jugendliche, Mädchen und Jungen – alle die Lust auf Sport, Bewegung und Spaß haben  -ein breites Angebot an bekannten und neuen Spielen entdecken. 90 Minuten lang wurde in Kleingruppen eine Olympiade gespielt, wobei verschiedene Disziplinen durchlaufen wurden. Das Angebot soll in den Schulferien fortgeführt und auf weitere Bolzplätze in Freiburg ausgeweitet werden.

Die Entstehung des Projekts kick mobil liegt bereits ein Jahr zurück, als die step stiftung im Frühjahr 2018 mit dem DFB-Integrationspreis von Mercedes Benz, dem höchst dotierten Sozialpreis Deutschlands, ausgezeichnet wurde und den damit verbundenen Gewinn, einen Mercedes Vito, übergeben bekam. Die Idee der Nutzung des geräumigen PKWs entwickelte sich schnell in Richtung eines kick mobils und so wurde schon bald ein schlüssiges Konzept erstellt, von dem Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingswohnheimen profitieren sollen. Der Bedarf an Sport- und Bewegungsangeboten in der schulfreien Zeit ist besonders bei dieser Zielgruppe sehr hoch. Das stellte auch eine Gruppe von Studierenden des Sportinstituts der Universität Freiburg im Rahmen des Seminars „Community Development“ unter der Leitung von Prof. Dr. Petra Gieß-Stüber fest. Die Studierenden unterstützten und initiierten die Projektidee im Rahmen des Seminars und im Anschluss daran gemeinsam mit der step stiftung.  Um der Philosophie „Zusammenhalt stiften“ gerecht zu werden, sollen Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Quartier angesprochen werden. Ein Bolzplatz wurde als urbaner Treffpunkt für jeden festgelegt, um zusammenzukommen, zu spielen, Freunde zu treffen und Freundschaften zu schließen.

kick mobil_5

So waren neben Geflüchteten auch Kinder mit anderen sozialen Hintergründen vertreten – ein bunter Haufen aus Wohnheim und Viertel der Unterwiehre in Freiburg. In gemischten Gruppen konnten sich die Kinder kennenlernen, sprachliche Barrieren ertasten und überwinden, Freundschaften schließen und einfach nur Spaß an der Bewegung und dem Sport erfahren. Es wurde miteinander und gegeneinander gespielt, in Teams oder alleine- verschiedene Konstellationen wurden ausprobiert. Es gab keine Verlierer und der Spaß stand im Vordergrund. Spikeball und Wikingerschach wurden als „neue“ Spiele vorgestellt und beim Tauziehen konnte man im Team Kräfte messen. Die Station „Blindenfußball“ setzte großes Vertrauen voraus und Kindern durften sich gegenseitig führen und bei Tic Tac Toe wurde fleißig kombiniert.

So ging ein ereignisreicher Nachmittag schnell vorbei, die Kinder bekamen neue Spielideen an die Hand und alle Kinder und Jugendlichen blickten stolz mit einer Urkunde in den Händen auf diesen Tag zurück. Das kick mobil kommt in den Herbstferien, am 29.10.2019 um 16 Uhr wieder an den Bolzplatz der Langenmarckstraße und Kinder und Jugendliche zwischen  6 und 18 Jahren sind herzlich willkommen.