Treffen der Freiburger Stiftungen im Adelhauser Kloster am 1. Oktober

with Keine Kommentare
Jährlich am 1. Oktober findet europaweit der Aktionstag für Stiftungen statt. Aus diesem Anlass trafen sich Freiburger Stiftungen im Adelhauser Kloster zum informellen Austausch, Kennenlernen und Netzwerken. In diesem Rahmen stellten drei Institutionen des Regionalen Stiftungsverbundes Freiburg Projekte aus den Bereichen der Kinder-, Jugend- und Flüchtlingsarbeit vor.
Ein Scheck über 10.000 Euro wurde an das Projekt „Refugium“ übergeben, das eine psychotherapeutische Anlaufstelle für traumatisierte Flüchtlinge bietet.

stiftungstag2018_HaardtFrau Marianne Haardt begrüßte als Stiftungsdirektorin die rund 80 Vertreterinnen und Vertreter von Freiburger Stiftungen und gemeinnützigen Einrichtungen in den Gebäuden des Adelhauser Klosters. „Wir freuen uns, dass wir Stiftungen einen Einblick in die laufenden Projekte und einen Raum zum freien Austausch und zur Vernetzung geben können“, so Frau Haardt.

 

 

 

 

 

stiftungstag2018_KirchbachErster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach betonte in der weiteren Begrüßung das große Engagement in der Freiburger Stiftungsszene und dankte dem schnellen Handeln und Helfen: „Unkompliziert und mit viel persönlichem Engagement wird dort unterstützt, wo Hilfe benötigt wird. Unter den Einrichtungen haben Stiftungen den Vorteil, gesellschaftlichen Bedarfen schnell gerecht zu werden und operativ zu handeln oder zu fördern.“

 

 

 

 

stiftungstag2018_rsvEinen Überblick zu den Projekten der Stiftungen des Regionalen Stiftungsverbundes (RSV) gab Dr. Wolfgang Klumb (stellvertretend für den Sprecher des RSV, Dr. Berndt Tausch). Besonders hervorgehoben und ausführlich vorgestellt wurden drei Projekte:

 

 

 

 

 

 

„Wir helfen Kindern e.V.“ und die Wilhelm Oberle Stiftung bescheren 3.000 Kindern Glücksmomente

Seit acht Jahren bekommen jährlich 3.000 benachteiligte Kinder aus der Region Freiburg die Möglichkeit, den Weihnachtszirkus „Circolo“ auf dem Messerplatz Freiburg zu besuchen. Ein Spektakel, das viele der Kinder so noch nicht erlebt haben. Ein Akrobatik-Programm lässt Kinderherzen höher schlagen – plus Verpflegung hinterlässt das Programm frohe Gesichter in weihnachtlichen Zeiten. Die Initiative von Alexander Bürkle und Clemens Salm von der Wilhelm Oberle Stiftung freuen sich, durch Spenden solch ein Erlebnis für benachteiligte Kinder mit zu ermöglichen. Bereits zum neunten Mal erleben Kinder dadurch ganz besondere Glücksmomente.

„Rucksack-Projekt“ etabliert sich in Freiburg und fördert Sprachbildung

Unterstützung in der Sprachförderung bietet seit einigen Jahren das „Rucksack-Projekt“, das angesiedelt an der Volkshochschule, durch die Stadt Freiburg und dem Regionalen Stiftungsverbund gefördert wird. Zu Beginn nur an Kitas, wird nun auch an Freiburger Grundschulen sprachgerecht gefördert. Zielgruppen sind Eltern und Kinder mit Migrationshintergrund, wobei der sprachliche Bildungstransfer häufig zweisprachig abläuft. Anhand ausgewählter Materialien wie Bücher, werden die Teilnehmenden mit ggf. Dolmetschern an die deutsche Sprache herangeführt. Um Barrieren zwischen Familien und Einrichtungen zu lösen, sind Multiplikatorinnen im Kontakt und stehen beratend zur Verfügung.

Refugium bietet psychosoziale Therapien und Betreuungen für traumatisierte Flüchtlinge

stiftungstag2018_5Die Idee, eine Anlaufstelle für traumatisierte geflüchtete Menschen anzubieten, entstand 2016 beim Regionalen Stiftungsverbund. Lange fehlten die Mittel zur Deckung der Personalkosten, um Therapiemaßnahmen zu beginnen. 2018 griff die Stadt Freiburg den Impuls auf, so dass 2018 „Refugium“ in Trägerschaft des Caritasverbands Freiburg-Stadt e.V. und „Refudocs“ etabliert werden konnten. Seit Anfang des Jahres wurden bereits 357 Beratungsstunden durchgeführt, um eine psychosoziale und medizinische Therapie für traumatisierte Geflüchtete zu gewährleisten. Die Waisenhausstiftung übergab im Anschluss einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro aus den Mitteln des Armenfonds, um das Vorhaben „Refugium“ auch längerfristig zu etablieren.

Die Gäste konnten in wunderschönem Ambiente den Referenten der einzelnen Institutionen lauschen, um sich im Anschluss bei stiftungseigenem Wein auszutauschen und zu informieren. Ein Abend, der ganz im Zeichen des europaweiten Stiftungstages stand, an dem sich Freiburger Stiftungen präsentieren und kennenlernen konnten.

Fotos: © Daniel Schoenen | www.danielschoenen.de  |  Bericht: Nico Kritzinger